Mittwoch, 23. August 2017

Free Flow: Maut-System als Falle

Sie fahren über die Schweiz nach Italien? Wußten Sie, daß die neue Autobahn A60 hinter dem Grenzübergang Stabio kostenpflichtig ist? Und nicht erst seit gestern. Wer nicht zahlt, bekommt möglicherweise demnächst Post. Der Verstoß gegen die Straßenverkehrs-
ordnung kann zusätzlich zur Maut zwischen 33 und 338 Euro kosten.

Das Gemeine daran: Es gibt keine Zahlstelle an der man ein Ticket ziehen oder seinen Obulus entrichten kann. Nur ein leicht zu übersehendes Schild weist auf die Mautpflicht hin. Free Flow nennt sich das neue Maut-System ohne Anhalten, ein Novum in Italien. Kameras erfassen auf der Strecke die Nummernschilder. Um die Bezahlung muß man sich selber kümmern. Wer sich im Vorbeiflug die Internet-Adresse pedemontana.com merkt, muß sich online durch einen Wust an Zahlungsmodalitäten arbeiten. Die krude Google-Übersetzung ins Deutsche ist dabei leider wenig hilfreich.
Das 64 km lange Streckennetz der Pedemontana Lombarda

Nach einigem Studieren kristallisiert sich folgendes heraus: Telepass-Benutzern wird der Betrag automatisch abgebucht. Wer nur gelegentlich auf den Strecken der Pedemontana Lombarda (siehe Karte) unterwegs ist, aber Fahrten und Kosten dokumentiert haben will, muss sich registrieren und an einem der Punti Verde ein Conto Targa eröffnen, was mit viel Papierkram verbunden ist. Dort könnte man auch die Maut in bar bezahlen, ebenso wie an einigen Tankstellen der Region. Dann gibt es noch eine App Pedemontana Lombarda, die sich beim ersten Aufruf prompt aufhängte und bisher nicht zum Leben zu erwecken war. Es gibt wohl auch eine Art Prepaidkarte, die man abfahren kann.
 
Pagamento Rapido klang mir angesichts dieses Wirrwarrs recht vielversprechend. Einmal angeklickt, wurde zunächst mein Auto-Kennzeichen nicht akzeptiert. Erst als ich alle Leerstellen wegließ und die Captcha-Hürde genommen hatte, ging es weiter. Ich wurde an die Kreditkartenzahlung übergeben, wo ich erstmals erfuhr, wieviel ich Pedemontana überhaupt schuldete: 1,03 Euro! Für das einmalige Befahren der A60.

Kreditkarten-Nummer etc. und Email-Adresse eingegeben, das umgehend gemailte Link innerhalb von 5 Minuten angeklickt - da hatte ich schon Schweißperlen auf der Stirn - die mTAN der Bank eingetippt, dann große Erleichterung: Es hat geklappt. Nur vergessen darf man es eben nicht. Man hat dafür 15 Tage Zeit, dann wird´s unter Umständen teuer.

Seit die Strecke im November 2015 eröffnet und bald darauf kostenpflichtig wurde, bin ich schon mehrmals unwissentlich schwarz gefahren. Ob da noch was kommt?

Kommentare:

  1. Interessanter Hinweis (beim Bezahlverfahren sind wohl ital. Telecoms das "Vorbild" = man merkt es erst hinterher und ist wie immer der Dumme)
    Kann man wirklich über die Website bezahlen??? >> denn
    pedemontanalombarda.com
    Questo dominio è già registrato.
    Ti interessa questo nome?
    oder doch nur Tippfehler??

    AntwortenLöschen
  2. Ups, da hat sich doch tatsächlich ein Fehler eingeschlichen. Ich habe die URL inzwischen geändert. Danke für den Hinweis.

    AntwortenLöschen
  3. Danke für den Tipp. Bin schon im letzten Jahr zweimal "schwarz" die A36 gefahren. In diesem Sommer erneut, bisher kam noch keine Zahlungsaufforderung.Da ich nun innerhalb der 15 Tage nachzahlen wollte, habe ich's auf der Website probiert per Kreditkarte zuzahlen - der Betrag wurde angezeigt, beim buchen von der Kreditkarte der Vorgang aber mit Fehler abgebrochen (mehrmals). Also lass ichs !Der nächste Versuch ist dann mit Conto Targa, siehe auch hier : https://www.tcs.ch/de/camping-reisen/reiseinformationen/wissenswertes/fahrkosten-gebuehren/free-flow-pedemontana.php#anchor_c4b5c211_Accordion-Mit-einer-italienischen-Steuernummer

    Bin gespannt ob ich meine 3 € Maut loswerden kann .......

    AntwortenLöschen
  4. Wir fahren dort seit 2 Jahren lang und haben bisher noch keine Verwarnung bekommen. Wie soll man das auch so schnell lesen und anscheinend funftioniert das mit der Bezahlung auch nicht so toll.

    AntwortenLöschen
  5. Wir sind auf dieser Strecke jedes Jahr gefahren, zur ital. Riviera im Frühling. Aber wenn dieses merkwürdige System nicht abgestellt wird, dann nicht wieder Italien

    AntwortenLöschen

Sie können Ihren richtigen Namen oder nur Ihre Initialen verwenden,
oder sich einen Phantasienamen geben. Machen Sie bei "Ich bin kein Roboter" ein Häkchen, das vermeidet Spam