Freitag, 20. März 2015

Settimana Santa in Ceriana

Ostern, la Pasqua, ist in Ligurien ein hohes Fest. Anders als Pfingsten hat es sich sogar einen zusätzlichen Feiertag im Kalender erobert, den Lunedì dell'Angelo, der allerdings nichts mit dem Kirchenfest zu tun hat. Besonders eindrucksvoll sind die Osterbräuche in den Dörfern
des Hinterlandes und da vor allem die in Ceriana, oberhalb von Sanremo gelegen

Die Bruderschaften des Ortes sind weithin berühmt. Sie singen mit Innbrunst und ausschließlich in lateinischer Sprache. Jeder Bruderschaft ist eine Farbe zugeordnet: Die mit den grünen Capes gehören zum Oratorium Santa Marta, die Roten zu Santa Caterina, die Blauen zum Oratorium della Visitazione und die Schwarzen zu Sant´Andrea. Getreu ihren Gelübden vollziehen die Brüder - allesamt Laien - in der Karwoche Riten, deren Ursprünge weit zurück reichen. Dokumente im Besitz der Schwarzen datieren aus dem 14. Jahrhundert.

In den Tagen zwischen Palmsonntag und Ostersonntag schweigen die Kirchenglocken in Ceriana. Hörner aus Kastanienrinde geben ab Gründonnerstag den Ton an. Sie werden jedes Jahr nach überlieferter Art neu gefertigt. Wer bei der Herstellung mitmachen oder zuschauen will, muss sich um etwa 16.30 Uhr auf der Piazza Marconi einfinden. Um 20.30 Uhr wird das Letzte Abendmahl in Szene gesetzt, dann stimmen die Brüder das Finale des eucharistischen Hymnus´ "Pange Lingua" (lateinisch für "Besinge, Zunge"), das Miserere, Stabat Mater und Bußgesänge an.

Karfreitag wird ab 14.45 Uhr die Passion Christi nachempfunden und das Kreuz durch die Gassen getragen. Ihm voran schreiten, Engeln gleich, die weißgewandeten "Angeoletti". Danach haben sich alle eine Stärkung verdient. Die Frauen und Männer des Dorfes reichen "frisciöi" herum, in Öl gebackene Teigtaschen, auch das eine uralte Tradition.

In der Nacht vom Samstag auf den Sonntag ziehen die Bruderschaften in einem Fakelzug in die Pfarrkirche, wo sie ab 23.30 Uhr Wache halten, bis dann um 11.00 Uhr des nächsten Tages mit einer Messa Solenne die Auferstehung des Herren gefeiert wird. Anschließend wird an langen Tischen fröhlich gegessen und getrunken. Hoffen wir, dass das Wetter mitspielt.


Größere Kartenansicht