Sonntag, 1. Februar 2015

Imu auf landwirtschaftliche Nutzflächen?

Gemeinde Lucinasco
Lucinasco: Eindeutig "montano"
Manch einer hat mit seinem Haus in Ligurien einen Olivenhain erworben, oder einfach nur ein größeres Stück Land. Als die Grundsteuer noch ICI hieß, wurden auch diese Flächen zur Berechnung der Steuerlast mit herangezogen. Und wie sieht es heute bei der IMU
aus? Das Durcheinander wurde jetzt dahingehend neu geregelt, daß in den  als "totalmente montani" eingestuften Gemeinden keine Steuern auf landwirtschaftliche Nutzflächen erhoben werden. Das gilt vorerst für 2014 und 2015.

Wie Ihre Gemeinde eingestuft ist, können Sie  hier nachschauen. Geben Sie Strg + f   ein. In der Suchmaske, die sich öffnet, können Sie Ihre Gemeinde abfragen. NM= non montano (nicht bergig); P= parzialmente (teilweise). T bedeutet "totalmente" (völlig), also steuerfrei.

Unklar bleibt die Regelung für teilweise bergige Gemeinden, wie etwa Imperia, Diano Marina oder San Bartolomeo. Weil es keine klaren Einteilungen der Gemeindeflächen gibt, zahlen dort alle Grundbesitzer durch die Bank Imu auf landwirtschaftliche Flächen, mit recht unterschiedlichen Hebesätzen. Pech gehabt.