Freitag, 10. Januar 2014

Günstig mit dem Handy telefonieren

Wer oft in Italien ist, telefoniert am günstigsten mit einer Prepaid-Karte der großen italienischen Mobilfunkbetreiber TIM, Vodafone, tre und Wind. Das macht zwar zunächst ein bisschen Umstände - man muss eine offene Verkaufsstelle finden, einen Antrag ausfüllen, Ausweis
vorlegen (!), sich für eine Tarif entscheiden und das alles in der Landessprache - dann aber kann man leichten Herzens mit den Freunden im Nachbartal plaudern - so die auch vorgesorgt haben - oder eine Tischreservierung tätigen. Man zahlt keine Roaminggebühren und auch die Kosten für SMS und MMS sind deutlich niedriger als über den deutschen Anbieter. Eine SIM-Karte von TIM etwa bekommt man für 10 Euro in jedem TIM-Laden, 5 Euro davon sind Guthaben. Italienische SIM-Karten kann man auch vor Urlaubsantritt bei ebay-Italien kaufen oder über Sunsim beziehen.

Man wird Sie in jedem Fall nach Ihrer Steuernummer (codice fiscale) fragen. Diese lässt sich ganz einfach online berechnen, im Laden selbst oder vorab zuhause. Halboffiziell, aber gerne praktiziert. Im Feld "Comune di nascita" tragen Nichtitaliener ihr Geburtsland ein (Germania, Svizzera, Austria etc.).

Aufladen lassen sich die Karten in den meisten Tabacchi-Läden, an vielen Geldautomaten oder übers Internet. Gerade wenn man öfter in Italien ist, lohnt sich dieser Weg, besonders auch, wenn sich Freunde anschließen. Dann muss man nicht mehr für den Preis einer Pizza von Dolcedo über Frankfurt nach Bellissimi telefonieren, um sich zum Essen zu verabreden. Am besten lässt man sich aus Deutschland anrufen, denn „chiamate al estero" (Auslandsgespräche) sind auch mit den Prepaid-Karten recht teuer.

Eine durchschaubare Tarifstruktur sucht man auch in Italien vergebens. Da werden Kunden mit Super-Minutenpreisen geködert, nur um an anderer Stelle kräftig zuzulangen. Rabattsysteme sollen Anreize schaffen. Aber wer will sich im Urlaub schon mit so etwas beschäftigen? Abfragen lassen sich Sonderbonus, Kontostand und Tarifoption über die kostenlose Service-Nr. des Anbieters oder übers Internet (Registrierung erforderlich).

Weil sich die Minutenpreise ständig ändern und es immer neue Sonderaktionen gibt, bleibt einem nichts anderes übrig, als sich immer mal wieder mit dem Thema zu beschäftigen.

Alternative: Schreib mal wieder!