Samstag, 9. Februar 2008

Mondoligure stellt sich vor

Strand in Finale LigureWie lebt es sich in Ligurien, am Meer, im Hinterland, in den Bergen? Die, die schon seit vielen Jahren regelmäßig an der Blumenriviera Urlaub machen, können einiges erzählen. Vom legendären Palazzo, den man anno 1970 noch für den sprichwörtlichen Apfel und das Ei
erwerben konnte, vom Glücksritter, der den Bauern ihre sonnenversengten Steilhänge abkaufte und heute ein reicher Mann ist, vom armen Bauherrn, der nach fünf Jahren noch immer mit dem Gartenschlauch duschen musste, von dramatischen Mauerstürzen und überraschenden Erfahrungen mit dem örtlichen Gesundheitswesen ...
Aber auch von glücklichen Hausbesitzern, die in Rekordzeit und zu angemessenen Preisen gebaut oder ausgebaut haben, von stillen Tälern und einsamem Gipfelglück, von der Tarantella auf dem Dorfplatz,  heilloser Sprachverwirrung und vom Finden der Liebe... Viele dieser Geschichten sind es wert erzählt zu werden, und genau das will mondoligure tun. Vielleicht kann daraus eine Art Dialog entstehen, ein Netzwerk für den Austausch von Erfahrungen und Informationen, spannend sowohl für Alteingesessene, als auch für Neuzugänge an der Riviera dei Fiori

Doch das ist nur e i n Aspekt des BlumenRivieraJournals. Wenn Sie schon immer wissen wollten, wie man es an der Ponente mit dem Abwasser hält (raten Sie mal!) und was für die aufgelassene Bahntrasse entlang der Küste geplant ist oder wann Sie besser ihren Hund einsperren sollten, weil die Wildschweinjagd begonnen hat, dann dürfte Sie unser Newsletter interessieren (auf der Website links zu abonnieren). Er wird Sie zuverlässig über aktuelle Berichte in mondoligure informieren.