Montag, 27. April 2015

Nix wie hin: EXPO in Mailand

Der italienische Pavillon auf der Expo 2015Am 1.  Mai wird in Mailand die Weltausstellung 2015 eröffnet. (Fast) alle Pavillons sind rechtzeitig fertig geworden, die Show kann beginnen. Die versprochene „mafiafreie“ Baustelle blieb zwar eine Illusion - sieben Manager und Politiker wurden wegen Korruption im
Zusammenhang mit der Expo 2015 verhaftet - aber Schwamm drüber. Bis zum 31. Oktober macht Italien vor aller Welt Bella Figura. 20 Millionen Besucher werden auf der Expo erwartet, 75% davon aus dem Inland.

„Den Planeten ernähren, Energie für das Leben“, um dieses Thema dreht sich alles auf dem Expo-Gelände im Mailänder Vorort Rho. 147 Aussteller beleuchten die unterschiedlichsten Aspekte von Lebensmittelproduktion und Ernährung.

Wenn man schon mal jenseits der Alpen ist, warum nicht hinfahren? Es sind nur zwei Stunden Fahrt von Ligurien aus. Man muß ja nicht unbedingt in Mailand selbst wohnen, wo sich die Preise in den ohnehin recht teuren Hotels während des Mega-Events nahezu verdoppelt haben. Warum nicht am Comer See Quartier nehmen, nur 37 km vor den Toren der Expo-Metropole?

Schon allein wegen des Abendprogramms ist eine Übernachtung angesagt. "Expo by Night" nennt sich das Novum. Bis 23.00 Uhr finden täglich über die ganze Veranstaltungsdauer Konzerte und andere Events statt. Der weltbekannte Cirque du Soleil hat mit "Allavita" eigens für die Expo in Mailand ein Programm entwickelt. Vom 13. Mai bis 30. August gastiert die schillernde Truppe täglich in der Open Air Arena. Die Eintrittspreise reichen von 25 bis 35 Euro.

Das Expo-Tagesticket kostet 27 Euro regulär, Senioren ab 65 zahlen 20 Euro. Montag und Dienstag soll der Besucher-Andrang geringer sein, als an anderen Tagen der Woche, heißt es.

Wer sich tagsüber auf der 1,4 km langen Hauptstraße des Geländes und in den rechts und links verteilten Ausstellungs-Pavillons die Füße platt gelaufen hat, findet in der Lounge Bar „Terrazza Martini“ im Padiglione Italia auf 400qm einen Ruhepol, um den Akku wieder aufzuladen, 360 °-Rundumblick über das gesamte Gelände inklusive.

Aber man kann sich auch mit dem Shuttle von A nach B bewegen. Normalerweise heißt der Zubringer in Italien Navetta, auf der Expo mutiert er zum „People Mover“.

Hier kann man sich schon mal bei einem virtuellen 3D-Rundgang orientieren.

Links zum Thema



Tickets (auch für den Cirque du Soleil) online kaufen und ausdrucken

Während der EXPO findet in der Mailänder Scala ein Orchesterfestival statt Hier die Termine und das Programm